Prüfantrag Tauschkühlschrank

Die Verwaltung möge prüfen:

Es wird ein öffentlich zugänglicher Kühlschrank aufgestellt, in dem Bürger haltbare Lebensmittel tauschen können.

Begründung:

Pro Jahr werden in Deutschland laut Spiegel 18,4 Millionen Tonnen genießbare Lebensmittel weggeworfen.
Das ist weder sozialmoralisch, noch ökologisch vertretbar.
Doch viele Menschen finden sich oft in der Situation wieder, mehr von etwas eingekauft zu haben, als sie tatsächlich benötigen. Eben diese zu viel gekauften, noch haltbaren Lebensmittel können dann in diesem Kühlschrank gelagert werden.

Der Kühlschrank wird durch ein Team von Ehrenamtlichen sauber gehalten. Diese Sortieren auch Lebensmittel aus, die bereits das Mindesthaltbarkeitsdatum überschritten haben.
Diese aussortierten Lebensmittel werden entsorgt.

In Deutschland gibt es mittlerweile über 100 solcher Tauschkühlschränke, davon 16 Stück in Hamburg. Dass dieses Prinzip funktioniert, ist also Tatsache, nun muss nur noch ein Ort gefunden werden.
Die einzigen Kosten, die dabei entstehen sind

  • Anschaffungskosten Kühlschrank
  • Biotonne
  • Stromkosten