#36 Protokoll 02.10.19

am:                                          02.10.2019 (Mittwoch)

von:                                         18.20 Uhr bis 20:15 Uhr

Ort:                                         R26 – Rathausplatz 1, 21244 Buchholz

__________________________________________________________________________________

Anwesend: 

Jugendratsmitglieder:               

Tim Böttcher                            Zafer Otamatik Scheel

Viktoria Krohmer                      Marieke Postels

Nils Rasmus Lange                    Anmol Saggu

Jurek Meyer                                         

Stadtjugendpflege:                   Simone Düring 

Gäste:                                      –

__________________________________________________________________________________

Inhalt

TOP 1: Begrüßung / Beschlussfähigkeit

TOP 2: Budget

TOP 3: Fehlende Protokolle

TOP 4: Winterzauber

TOP 5: Jugendratswahl

Top 6:  Unisex-Toiletten

TOP 1: Begrüßung / Beschlussfähigkeit

Es werden alle Anwesenden begrüßt und die Beschlussfähigkeit festgestellt.

Die Mitglieder beschließen die vorgelegte Tagesordnung.

TOP 2: Budget

Der Jugendrat hat aktuell noch 4500 Euro zur Verfügung.

TOP 3: Fehlende Protokolle

Aus dem letzten Jahr fehlen Protokolle, diese wurden nachträglich nicht fertig gestellt.

Simone bittet darum, dass diese jetzt erstellt werden, damit alle Protokolle des Jugendrats vollständig vorhanden sind.

ProtokolleProtokollantInVorhanden
#25- 20-03.19?Ja
#26 -03.04.19AnmolNein
#27 – 08.05.19SimoneJa
#28 – 22.05.19Sitzung nach PodiumsdiskussionSimoneNein
#29 – 05.06.19JUZ-Sitzung, ohne Jugendpflege Open Air Planung NachtbadenJurekNein
#30- 26.06.19SimoneJa
#31 – 14.08.19Sitzung am Schwimmbad-ProbeaufbauSimoneNein
#32- 21.08.10Open Air Planung mit FlipchartZaferJa
#33 -28.08.19JurekNein
#34- 04.09.19MariekeJa
#35- 18.09.19SimoneJa

TOP 4: Winterzauber

Zum Winter solle es noch eine letzte Aktion vom Jugendrat geben. Das Konzept hierfür wird von Marieke und Viktoria erstellt. Die Idee: Angelehnt an den Weihnachtsmarkt wird in weihnachtlicher Stimmung Punsch, Waffeln, Popcorn und Weihnachtsmusik für Publikumsverkehr angeboten.

TOP 5: Jugendratswahl

Die Briefe für den Aufruf  sich für den Jugendrat zu bewerben sind raus gegangen. Die ersten Bewerbungen trudeln ein. Es wird für alle Kandidaten einen Info-Tag  am 28.10.19 um 17:00 Uhr geben. Am Info-Tag können die Kandidaten sich ein Profil zum Foto anlegen. Dieses wird direkt digital eingegeben.

Für die Wahl selber soll es auch die Möglichkeit in den jeweiligen Schulen zum Wählen geben. Hierfür muss geklärt werden, wie das Wahlgeheimnis sowie der Datenschutz gewahrt werden kann.

Das betrifft die Wahldurchführung. Die TAN darf von niemanden der von der Wahl betroffen ist einsehbar sein. Damit die Wahl eine geheime Wahl und frei von Beeinflussung bleibt, darf niemand der gewählt werden kann oder gewählt werden möchte mit der TAN-Liste in Berührung kommen. Da sonst eigenes Interesse unterstellt werden könnt und die freie unbeeinflusste Wahl nicht gewährleistet werden kann. Derjenige der Einblick auf die Liste hat muss zudem, die persönlichen Daten vertraulich behandeln.

Für das Wählen in der Schule müssen die Schulen angeschrieben werden.

IGS-Jurek übernimmt die Orga und Anfrage

AEG/GAK/BBS/ Realschule/ Waldschule -Simone verfasst ein Anschreiben

  • Wahlkabinen organisieren
  • mobiles WLAn
  • Cookies nach Wahl löschen
  • Personkontrolle vor Herausgabe der TAN
  • Ansage an die Schüler die TAN selber mitzubringen

Klassenbesuche nach den Ferien für die Motivation zur Bewerbung im Jugendrat.

  1. Realschule/ GAK-Maike und Nils
  2. AEG- Vika und Simone
  3. IGS-Jurek
  4. Waldschule/ BBS Simone

Top 6:  Unisex-Toiletten

Zafer stellt in den Raum, ob der Jugendrat im Stadtrat einen Antrag auf Uni-Sex Toiletten stellen möchte. Anlass ist das Rathaus Stade, hier wurden Unisex-Toiletten eingerichet.

Der Antragstellung wurde erstmal zurückgestellt. Da es Nachfragen seitens der Verwaltung zu diesem Projekt geben könnte. Dafür würden Zeit zur Vorbereitung und Nachbereitung benötigt sowie einen Rückhalt seitens aller Mitglieder. Dies könnte ein Projekt für den nächsten Jugendrat sein.